Es ist der 19. November 2014. Für Familie Pöhlmann aus der Uhlandstraße geht auf einmal alles ganz schnell. Von 1 auf 100 Megabit in nur wenigen Augenblicken.
Die braucht es nämlich nur, um die am Netzwerkübergabepunkt installierte Technik mit den Endgeräten zu verbinden.

Als habe ein Überschalljet die altbekannte Postkutsche ersetzt, so muss es sich für die Pöhlmanns und deren Kinder im Teenageralter anfühlen, die nicht zuletzt fürs Lernen auf eine schnelle Verbindung angewiesen sind. Auch für 400 weitere Bürger im bisher unterversorgten Gebiet südlich der Bahn soll es noch in diesem Jahr soweit sein: die Lichtgeschwindigkeit hält Einzug in die Häuser. Die restliche Stadt wird sprichwörtlich auf dem Fuße folgen.

Vertrauen in das Bürgernetz Raunheim zahlt sich also aus. Und noch ist es nicht zu spät, ebenfalls vom schnellen Internet zu profitieren. Wer sich noch vor Abschluss der Bauarbeiten in seiner Straße vor seinem Haus anmeldet, sichert sich den Glasfaser-Hausanschluss für nur 150,- €.

Wer sich schon entschieden hat, sollte sich wie bereits erklärt, nicht von Anrufen oder Schreiben der bisherigen Anbieter verunsichern lassen. Gehen Sie auf keine Angebote ein, melden Sie sich in diesem Fall direkt bei uns und riskieren Sie keine Laufzeitverlängerung um weitere 24 Monate!

Bürgernetz_Raunheim_-_Erster_Kunde.jpg

Dieses Lächeln ist 100 Megabit in der Sekunde schnell: Andreas und Sylke Pöhlmann. (Foto: Michael Kapp)

Da diese Fälle in unseren Beratungen schon öfter besprochen wurden, stellen wir nun auch hier die Infos zu Kündigungen von Verträgen bei bisherigen Anbietern zur Verfügung, wenn Sie Ihre Rufnummer mitnehmen (portieren) möchten. Wichtige, allgemeine Hinweise zu Kündigungen finden Sie zudem am Schluss.

  1. Fall: Sie haben Internet, Telefon (und evtl. TV) vom selben Anbieter in einem Paket:

    Kündigen Sie selbst den Internetvertrag (und wenn Sie möchten TV), allerdings mit dem schriftlichen Hinweis, dass der Telefonanschluss wegen der Rufnummernportierung vom neuen Anbieter separat gekündigt wird.
    Beispiel: "Hiermit kündige ich meinen Internetvertrag Nr. XXX zum nächstmöglichen Termin. Die Kündigung meines Telefonvertrages Nr. XXX wird separat von meinem neuen Anbieter zwecks Rufnummernportierung vorgenommen. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung des Vorgangs zu."
    Zusätzlich füllen Sie gemeinsam mit Ihrem Vertrag einen Portierungsauftrag bei uns aus.


  2. Fall: Sie haben ausschließlich Telefon, kein Internet bzw. Ihr Telefonvertrag läuft über einen anderen Anbieter als der Internet- (und evtl. TV-) Vertrag:

    Sie müssen bezüglich Ihres Telefonvertrages nichts weiter tun, außer bei uns zusammen mit dem neuen Vertrag einen Portierungsauftrag auszufüllen und wir erledigen den Rest für Sie.
    Ihren Internet- (und evtl. TV-) Vertrag müssen Sie dagegen ganz normal kündigen, da dieser ja von einem anderen Anbieter kommt.

  3. Fall: Sie haben bereits Ihr Komplettpaket oder Ihren einzelnen Telefonanschluss selbst gekündigt und uns zeitgleich oder anschließend einen Portierungsauftrag erteilt:

    Belassen Sie es bei Ihrer Kündigung. Aber fragen Sie unbedingt sicherheitshalber beim alten Anbieter wegen der Portierung Ihrer Rufnummer zu Ihrem neuen Anbieter (uns) an. Dann informieren Sie uns.

Wichtige und allgemeine Hinweise:

  • Möchten Sie keine Rufnummer mitnehmen (portieren), kündigen Sie grundsätzlich alle Verträge selbst.
  • Wenn Sie aus einem Gesamtpaket nur das Internet kündigen, aber z.B. Telefon beim bisherigen Anbieter behalten möchten, dann weisen Sie ihn im Kündigungsschreiben darauf hin.
  • Beachten Sie immer Ihre Kündigungsfristen, damit sich Ihr Vertrag nicht ungewollt verlängert. Gehen Sie auf keine Angebote Ihres bisherigen Betreibers ein, da diese meist eine Vertragsverlängerung um weitere 24 Monate bedeuten.
  • Sollte zwischen Ihrer Kündigung und der Aufschaltung bei uns noch einige Zeit liegen, können Sie entweder beim bisherigen Anbieter nach einer Umstellung auf monatliche Kündbarkeit fragen oder Sie wechseln für den Übergang zu einem Anbieter, der monatliche Kündigung ermöglicht. Wichtig: sollten Sie einen dritten Anbieter im Zwischenzeitraum nutzen und Ihre Rufnummer portieren wollen, sprechen Sie uns unbedingt vorher an.
  • Wollen Sie aufgrund der Bauzeiten jetzt noch nicht kündigen, gehen Sie einfach auf keine Angebote Ihres bisherigen Betreibers ein. Dann verlängert sich Ihr alter Vertrag automatisch um nur 12 Monate und Sie können ihn rechtzeitig vor Ablauf kündigen.
  • Lassen Sie sich jegliche Vereinbarung, Kündigung etc. mit Ihrem bisherigen Anbieter schriftlich bestätigen.


War Ihr Fall in der Aufzählung nicht dabei? Haben Sie weitere Fragen?

Dann sind wir gerne für Sie da - unter unserer Hotline und persönlich im neuen Infobüro.

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction